Header Image - Projektmanagement ist unser Fachgebiet und unsere Passion

Modelle, Hilfsmittel und Werkzeuge für Projekte

Modelle, Hilfsmittel und Werkzeuge für Projekte

Im Projektmanagement kann man inzwischen auf eine große Auswahl an Modellen, Hilfsmitteln und Werkzeugen zurückgreifen, um sein Projekt zum Erfolg zu führen. Projektmanager stehen dabei nicht vor dem Problem, Informationen darüber zu finden, sondern die Modelle, Hilfsmittel und Werkzeuge auszuwählen und anzuwenden, die für ihr Projekt am besten geeignet sind.

Auswahl von Modellen, Hilfsmitteln und Werkzeugen im Projektmanagement

Lehrgänge, Kurse, Foren und Literatur zum Thema Projektmanagement liefern zahlreiche Anregungen und Informationen über verschiedene Ansätze, ein Projekt zu planen und zu steuern, und stellen regelmäßig neue und verbesserte Hilfsmittel und Werkzeuge dazu vor. Wenige dieer Hilfsmittel bewähren sich in der Praxis der eigenen Firma, Branche und Projektumgebung, und es ist immer ein Risiko, neue Methoden, Modelle oder auch nur neue Software für ein Projekt zu verwenden. Faktoren, die hier berücksichtigt werden müssen, sind unter anderem

* die Branche, in der das Projekt stattfindet

* die Größe des Projekts und die Anzahl der involvierten Mitarbeiter

* der Kenntnisstand der Projektmitarbeiter

* die Komplexität des Projekts und gegenseitige Abhängigkeiten einzelner Projektschritte

* bewährte Vorgehensweise vergangener Projekte

* die technische Ausrüstung

Ausgefeilte Software, die das Projektmanagement bei bestimmten Teilbereichen optimal unterstützen, kann beispielsweise bei manchen Projekten sehr sinnvoll sein. Bei anderen Projekten verlangsamt sie hingegen das Projekt, weil Mitarbeiter erst mit dieser Software angelernt werden müssen oder bereits bewährte Lösungen für bestimmte Teilbereiche verfügbar sind.

Das Projekt über das gewählte Modell steuern

Das Projekt über das gewählte Modell steuern - Modelle, Hilfsmittel und Werkzeuge für Projekte

Das Projektmodell und die gewählte Methode haben den größten Einfluss auf den Erfolg eines Projekts. Hier sollte man immer auf eine angepasste Version bereits bewährter Modelle und Methoden zurückgreifen, die auch bei den Mitarbeitern eines Projekts bekannt und akzeptiert ist. Technische Hilfsmittel, neue Software und andere Werkzeuge müssen mit Bedacht ausgewählt werden und dürfen keinesfalls dazu führen, dass das Projekt durch erhöhten administrativen Aufwand, zusätzliches Training für Mitarbeiter oder Inkompatibilität mit anderen Systemen verzögert wird.

Veranstaltungen und Schulungen zu Projektmodellen

Veranstaltungen und Schulungen zu Projektmodellen

Veranstaltungen wie Kongresse, Symposien, Schulungen, Vorträge und andere Zusammenkünfte von Experten aus der Branche des Projektmanagements sind ein wichtiger Baustein der Weiterbildung von Projektmanagern. Bei manchen Zertifizierungen für Projektmanagern sind sie sogar vorgeschrieben, um die Zertifizierung gültig zu halten. Im Kern geht es dabei jedoch schlicht darum, das Wissen auf dem neuesten Stand zu halten und sich mit Neuerungen auf diesem Gebiet vertraut zu machen.

Neuerungen bei Projektmodellen und Managementmethoden

Neuerungen bei Projektmodellen und Managementmethoden - Veranstaltungen und Schulungen zu Projektmodellen

Sich ständig verändernde Projektbedingungen und technische Neuerungen machen auch Anpassungen bei Modellen und Methoden im Projektmanagement nötig. Verbesserte Software, künstliche Intelligenz, aber auch die Tatsache, dass immer mehr Menschen ortsunabhängig arbeiten, sind nur einige Faktoren, durch die Projektarbeit beeinflusst wird. Festgelegte Abläufe in Projekten verändern sich dadurch, wodurch in Lehrbüchern festgelegte Standards weniger effektiv werden.

Die Geschwindigkeiten dieser Veränderungen, aber auch die Tatsache, dass bei Veranstaltungen zum Thema Projektmanagement ein echter Austausch zwischen Experten stattfinden kann, machen solche Veranstaltungen so interessant und wichtig. Hier wird auf solche Aspekte eingegangen und mögliche Lösungsmöglichkeiten werden vorgestellt. Veranstaltungen zu Managementmethoden und Modellen aus dem Projektmanagement finden dabei oft branchenspezifisch statt, sodass Teilnehmer hier wirklich Informationen erhalten können, die für  Projekte ihrer täglichen Arbeit relevant sind.

Kommerzielle und gemeinnützige Anbieter von Veranstaltungen

Kommerzielle und gemeinnützige Anbieter von Veranstaltungen - Veranstaltungen und Schulungen zu Projektmodellen

Auf dem Gebiet des Projektmanagements tummeln sich viele unterschiedliche Anbieter. Das sind beispielsweise Firmen, die mit ihren Veranstaltungen Geld verdienen, Branchen- und Berufsverbände und sogar Universitäten und andere wissenschaftliche Einrichtungen, die sich mit dem Thema Projektmanagement beschäftigen. Dazu kommen natürlich auch Verkaufsveranstaltungen von Unternehmen, die ihre Hilfsmittel und Werkzeuge im Bereich Projektmanagement verkaufen möchten.

Die unterschiedlichen Veranstalter verfolgen mit ihren Seminaren, Kongressen, Symposien und Schulungen natürlich auch immer eigene Interessen, wobei dies wenig über die Qualität der präsentierten Informationen aussagt. Vor dem Besuch einer Veranstaltung sollte man sich in jedem Fall über die Qualität vergangener Events des jeweiligen Veranstalters erkundigen. In den meisten Fällen lohnt sich jedoch ein Besuch, da man sich dort auch mit anderen Praktikern des Fachs austauschen kann.

Zertifizierungen im Projektmanagement

Zertifizierungen im Projektmanagement

Unterschiedliche Methoden und Hilfsmittel im Projektmanagement gehören genauso zum Alltag wie die verschiedenen Ausbildungen, Kurse und Zertifizierungen, die ein Projektmanager abgelegt haben kann. In diesem Artikel stellen wir einige der wichtigsten dieser Projektmanagement-Zertifizierungen vor und nennen dazu die wichtigsten Fakten.

PMI Zertifizierungen

Zu den weltweit am meisten verbreitete Zertifizierungen für Projektmanager gehören Zertifikate vom Project Management Institute (PMI) aus den Vereinigten Staaten. Das PMI hat mit seinem sogenannten PMBOK (Project Management Body of Knowledge) einen eigenen Standard entwickelt und sieht sich als Berufsvereinigung und Interessenvertretung von Projektmanagern. Es unterhält seit vielen Jahren ein eigenes Ausbildungsprogramm, das regelmäßig aktualisiert wird, um den jeweils aktuellen Stand der Methoden, Hilfsmittel, Software und Herangehensweisen zu berücksichtigen.

Die bekannteste Zertifizierung des PMI ist das sogenannte PMP-Zertifikat, wobei PMP für Project Management Professional steht. Diese Zertifizierung wird besonders in Nordamerika stark nachgefragt und somit auch von vielen Projektmanagern angestrebt. Neben der bekannten PMP Zertifizierung bietet das Project Management Institute weitere Zertifikate. Zugelassen zur jeweiligen Prüfung wird, wer neben formaler Schul- oder Universitätsausbildung auch praktische Projektarbeit nachweisen kann und an akkreditierten Kursen und Schulungen erfolgreich teilgenommen hat. Die Zugangsbedingungen sind für alle Zertifizierungen unterschiedlich. Wer bestimmte Voraussetzungen dafür nicht erfüllt, kann dies normalerweise dadurch ausgleichen, dass er zuerst eine PMI-Zertifizierung mit weniger Anforderungen erfolgreich ablegt. Die Projektmanagement-Zertifikate des PMI sind:

*Project Management Professional – PMP

*PMI Scheduling Professional – PMI-SP

*PMI Risk Management Professional – PMI-RMP

*PMI Professional in Business Analysis – PMI-PBA

*Certified Associate in Project Management – CAPM

*Portfolio Management Professional – PfMP

*Program Management Professional – PgMP

*PMI Agile Certified Practitioner – PMI-ACP

Die wichtigste dieser Zertifizierungen ist das Project Management Professional – PMP-Zertifikat, das die Basis für alle anderen Zertifikate mit Ausnahme des Certified Associate in Project Management-Zertifikates darstellt. Das Certified Associate in Project Management wird nur abgelegt, wenn der Kandidat die formalen Voraussetzungen für das PMP-Zertifikat nicht erfüllt. Damit kann er die Voraussetzungen zu erfüllen und zur PMP Prüfung zugelassen werden.

PRINCE2-Zertifizierungen

Bei den PRINCE2-Zertifizierungen für Projektmanager handelt es sich um die aus dem Vereinigten Königreich stammenden Zertifikate zu Projects in Controlled Environments. Diese Zertifizierungen sind hauptsächlich in Europa und den Staaten des British Commonwealth verbreitet und bescheinigen ihren Inhabern Kenntnisse im Projektmanagement. Das Cabinet Office als britische Behörde und die Firma AXELOS besitzen alle Rechte am PRINCE2-Programm, entwickeln es fortlaufend weiter und regeln die Prüfungsverfahren. Das Angebot an Zertifizierungen für Projektmanager ist relativ übersichtlich und besteht aus folgenden Zertifikaten:

*PRINCE2 Foundation

*PRINCE2 Practitioner

*PRINCE2 Agile Foundation

*PRINCE2 Agile Practitioner

Das jeweilige Foundation-Zertifikat ist Voraussetzung, um zur Practitioner-Zertifizierung zugelassen zu werden. Weitere Zugangsvoraussetzungen gibt es nicht. Akkreditierte Kurse werden angeboten, müssen aber nicht besucht werden.

Weitere Zertifizierungen im Projektmanagement

Neben den PMI- und PRINCE2-Zertifizierungen für Projektmanager werden von zahlreichen weiteren Anbietern Ausbildungen, Kurse, Schulungen und Zertifikate in diesem Bereich angeboten. Am bekanntesten sind dabei die Zertifikate des International Project Management Association (IPMA), das seinen Sitz in der Schweiz hat und sich als Projektmanagementverband sieht, da mehr als 70 weitere Verbände und Institutionen in ihm vertreten sind, die sich mit Aspekten des Themas Projektmanagement beschäftigen. Zahlreiche der im IPMA organisierten Vereinigungen bieten allerdings auch eigene Zertifizierungen im Projektmanagement an.